08
03

Die neue DaZ-Klasse

Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt, schrieb einst Wilhelm von Humboldt. In diesen Worten offenbart sich die wahre Bedeutung der Sprache – als Kommunikationswerkzeug, das dem Menschen unzählige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Sie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen zur schulischen und gesellschaftlichen Integration. Um dies zu gewährleisten und jedem eine Chance, einen schulischen Erfolg zu erreichen, werden zahlreiche Deutsch-als-Zweitsprache-Klassen (DaZ-Klassen) errichtet. Die Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund erlernen dort die deutsche Sprache und die Kultur und bekommen die Möglichkeit, sich in das soziale Umfeld schrittweise zu integrieren. Auch an unserer Schule funktioniert seit Mitte Dezember 2016 eine neue DaZ-Klasse. Sie besteht aus sieben Schülerinnen und neun Schülern und wird von vielen Nationalitäten repräsentiert. Die SchülerInnen kommen aus Bulgarien, dem Irak, Korea, Polen, Rumänien,der Slowakei, Syrien und der Türkei. Das Abenteuer mit der deutschen Sprache begann für viele erst an unserem Gymnasium. Alle lernen jedoch fleißig Deutsch und nehmen bereits nach drei Monaten am Sport- und Musikunterricht gemeinsam mit den deutschen MitschülerInnen teil.

Das Aussehen des Unterrichtsraums verrät sofort, mit wie viel Spaß und Freude man sich eine Fremdsprache aneignen kann. Selbst erstellte Lernkarten, bunte Lernplakate und die Fragenkataloge in Deutsch und der jeweiligen Muttersprache sind da nur einige Beispiele dafür.

Als ebenso neue Lehrkraft an der Schule freue ich mich, die Klasse in ihren ersten Fortschritten beim Erwerb der deutschen Sprache begleiten zu dürfen. Es ist erst der Anfang des schulischen Weges, denn nach der erfolgreich absolvierten Basisstufe (A1) und der bestandenen Prüfung (Fit in Deutsch 1) wechseln die SchülerInnen schrittweise in den regulären Unterricht mit Aufbaustufen in Deutsch. Wir wünschen allen dabei Ausdauer und viel Erfolg!

Anna Hajduk-Abdulmajed

vom 08.03.2017

Vorheriger BeitragNächster Beitrag